Erforschen

Gestalten

Erschaffen




Wolves Crows Spiders

Meine akademische Arbeit

Ich bin derzeit Doktorandin an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und der Eigenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft in Birmensdorf.
Mit meinem Promotionsprojekt erforsche ich die Psycho-Logik des Verhältnisses des Menschen zu sogenannten „Problem“-Tieren. Mich interessieren die tieferliegenden psychischen Ursachen für die hochambivalenten Einstellungen gegenüber Wildtieren wie Wölfen, Rabenvögeln und Spinnen, die starke Ablehnung seitens einiger Menschen erfahren, während sie von anderen geradezu romantisiert werden. Das Projekt gewann den mit 50.000 Euro dotierten Forschungspreis der „Deutschen Wildtier Stiftung“ 2015.

Ich habe Psychologie und Ethologie in Kiel studiert, arbeitete einige Jahre am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt und als schulpsychologische Beraterin. Vor meiner Promotion absolvierte ich ein einjähriges Aufbau-Studium in Umweltwissenschaften und Umweltmanagement an der Yale School of Forestry & Environmental Studies in New Haven. Weitere meiner akademischen Arbeitsfelder sind die Synaesthesie-/Ideasthesie-Forschung, Umweltethik und die Philosophie des Geistes, besonders die Möglichkeit und Bedingungen artübergreifender Kommunikation.


Veröffentlichungen

Menschen und Wildtiere


Artübergreifende Begegnungen


Umwelt- und Tierethik


Synästhesie und Ideasthesie


Methoden



Vorträge

(Auswahl)



Interviews

(Auswahl)




Go to English Version of this Site

Kontakt      Impressum      et cetera